de

Baufeld 1 Brünnen Bern

Projektwettbewerb 2017

Kaskadenförmige Zeile

Als Antwort auf die einzigartige Lage am nordwestlichen Rand des neuen Stadtteils Brünnen wird der Neubau "Durchblick" als kaskadenförmig gestufte Zeile über die von Nordosten nach Südwesten verlaufende Diagonale des Baufelds gespannt. Der Baukörper begleitet die geschwungene Hangkante zum Gäbelbach und orientiert sich nach Nordwesten, zum Weitblick ins Grüne. Demgegenüber wird auf der Südostseite ein sonniger Platz gefasst, welcher das Haus über Eck mit dem Le-Corbusier-Platz und dem urbanen Quartier verknüpft.

Erdgeschossig, zum Platz hin orientiert, befinden sich die Wohnadressen, quartiersbezogene Gewerbe- und Dienstleistungsflächen und der Gemeinschaftsraum. Darüber sind vier Regelgeschosse und ein Attikageschoss mit Wohnungen organisiert.

Die Struktur des Gebäudes folgt, in aller Konsequenz, der Idee, dass alle Wohnungen von beiden Seiten und Qualitäten des Orts profitieren sollen, vom urbanen Leben wie auch vom unverbaubaren Blick in Weite. Sämtliche Wohnungsgrundrisse sind von Süden nach Norden durchstossend organisiert und, aufgrund der Stufung des Baukörpers, gleichzeitig auch nach Osten und Westen orientiert. Die beiden Enden der Wohnung sind mit einem grossen, zweiseitig gefassten Balkon ausformuliert.